Wann sollte ich das Tracking nutzen?

Wenn Sie bei page2flip ein Dokument veröffentlichen, müssen Sie entscheiden, ob Sie das Tracking aktivieren wollen oder nicht – doch was steckt hinter dem Begriff überhaupt?

Tracking ist das englische Wort für Folgen. Wenn Sie uns das Tracken Ihres Dokumentes erlauben, können wir zum Beispiel verfolgen, wieviele verschiedene Leser Ihr Blätterdokument hatte oder herausfinden, wie lange der Besucher auf Ihrer Seite bzw. auch einzelnen Seiten Ihres Dokuments geblieben ist. Sehen Sie welche Seiten Ihres Dokumentes die Besucher am meisten interessiert oder wie Sie Ihr Dokument überhaupt gefunden haben. Nur wenn Sie das Tracken aktiviert haben, können wir Ihnen diese Daten in der Statistik zur Verfügen stellen. Die Statistik bietet Ihnen aber auch noch viel mehr! Probieren Sie es selber aus – aktivieren Sie das Tracking bei Ihren Dokumenten. Sind Sie sich noch unsicher, so lesen Sie sich den Eintrag über die Statistik durch, in der jede einzelne Funktion beschrieben wird.

Sie brauchen sich auch wegen des Datenschutzes Ihrer Besucher keine Sorgen zu machen. Diese können für sich selbst bei Bedarf das Tracking einfach abschalten. Dazu müssen Sie nur auf den unten rechts eingeblendeten Paragrafen-Button klicken und den Hacken bei “Tracking erlauben” entfernen. Das page2flip Tracking setzt als Technologie Google Analytics ein. Bitte beachten Sie auf jeden Fall die in Ihrem Land gültigen Datenschutzbestimmungen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>