Trend Mobile-Marketing: überzeuge deine Kunden

Sei im Trend im Bereich Mobile-Marketing, erreiche deine Nutzer auf sämtlichen mobilen Kanälen & ermögliche die beste Customer Journey für sie

Mobile Advertising beschreibt alle Marketingmaßnahmen, die auf mobile Geräte wie Telefone oder Tablets ausgerichtet sind. Im breitesten Sinne bezieht sich das Mobile Marketing auf Aktionen, die Menschen in mobilen Situationen ansprechen. Dieses Wachstum hat mit der Verbreitung von Mobilgeräten und Responsive-Versionen von Websites stark zugenommen. Dies führt jedoch zu Anforderungen und Anpassungen, um deine Website für mobile Geräte zu optimieren.

Zunächst einmal müssen die Betriebssysteme berücksichtigt werden, in Deutschland vor allem Android und iOS. Dabei muss auch die optimale Nutzung von Apps und Widgets betrachtet werden.

Zum anderen muss man sich in die Lage des Benutzers versetzen, um das Kundenerlebnis zu optimieren.  Der Einsatz von Mobile Marketing spielt eine Schlüsselrolle, da das Kundenerlebnis im Vordergrund steht. Insbesondere die Ladezeit von Websites, App und Widgets, die Benutzerfreundlichkeit sowie die einfache Navigation müssen betrachtet werden.

App-Marketing

Apps für Smartphones oder Tablets sind eine Wachstumsquelle im mobilen Bereich des Online-Marketings. Der Vorteil liegt im systemorientierten Aufbau und in der generell einfachen Handhabung. Eine gut programmierte App bietet einen erheblichen Vorteil für dein Unternehmen, sofern du deinem Kunden einen erkennbaren Mehrwert bietest und ihn zum Download animierst. Dies ermöglicht deinem Unternehmen, immer auf dem Mobilgerät deines Kunden präsent zu sein aber auch, um mit dem Trend des mobilen Marketings Schritt zu halten. Genauso ist das Prinzip der page2flip-App entstanden.

Die Investition in Mobile- Marketing und Werbung, insbesondere über eine entsprechende App, ist daher besonders lohnenswert. Laut einer Prognose von Statista wird der Umsatz mit mobiler Onlinewerbung bis zum Jahr 2024 auf 6.480 Millionen Euro zunehmen. Greife jetzt deine Chance.

Zu einer guten Vermarktung ist eine reine Verknüpfung mit dem Google Play Store und dem Apple Store notwendig.

Tipps für ein erfolgreiches Mobile-Marketing

Daniel Rieber beschreibt in seinem Buch “Mobile Marketing”, das wirksamen Mittel, “um Kunden zu erreichen, eine persönliche Bindung aufzubauen und schließlich den Abverkauf zu steigern.”

Daraus ergeben sich 4 Hauptkriterien:

1. Mobile Direct-Response Marketing

Hier kannst du auf die direkte Aktivität eines bestimmten Benutzers reagieren. Das bedeutet, dass der Benutzer direkt mit deinem Unternehmen in Kontakt tritt, zum Beispiel über einen direkten Kommunikationskanal.

2. Mobile Permission-Based Marketing

Dies geschieht zum Beispiel durch Mailing oder Push-Benachrichtigungen über eine App. Diese Praxis sollte sparsam und nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers eingesetzt werden, um eine Abmeldung zu vermeiden.

3. Mobile Inbound-Marketing

Dabei handelt es sich laut Autor um “alle Handlungen, durch die der Nutzer nach bestimmten Inhalten, Dienstleistungen oder Unternehmen und Produkten sucht und so auf das Unternehmen aufmerksam wird”. Dazu gehören Interaktionen über die Website des Unternehmens, über soziale Medien oder über Tutorials. Die Initiative geht vom Nutzer aus, der Kontakt zu den Unternehmen erfolgt jedoch meist anonym. (Datenschutz)

4. Mobile Advertising

So kannst du proaktiv unbekannte Verbraucher ansprechen. Zum Beispiel durch Werbung über soziale Medien oder Suchanzeigen. Das Einverständnis und die Anonymität des Benutzers müssen gewährleistet sein. (Datenschutz)

Quelle: Formen des Mobile Marketing im Kommunikations- und Nutzerkontext Daniel Rieber/Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Neuesten Beiträge